Empfehlungen des ersten Treffens, 11.Juli 2016

From StandAPHerb
Jump to: navigation, search

Projektbegleitende Arbeitsgruppe aus deutschsprachigen Herbarinstitutionen

Teilnehmer

Stefan Dressler, Frankfurt, Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt

Hans-Joachim Esser, München, Botanische Staatssammlung München

Helmut Knüpffer, Gatersleben, Leibnitz Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung

Heimo Rainer, Wien, Naturhistorisches Museum Wien

Matthias Schulz, Hamburg, Universität Hamburg Biozentrum Klein Flottbeck und Botanischer Garten

Arno Wörz, Stuttgart, Naturkundemuseum Stuttgart


Tagesordnung

1. Vorstellung des StanDAP-Herb Projektes

Projektidee, Projektziele, Partner

2. Demonstration von bestehenden Entwicklungen und Diskussion

• Projektwiki

• StanDAP-Herb Workflow

• WebGenesis

• Herbardrop (EUDAT data pilot)

• OCR Optical Character Recognition Tools

• Handschriftenerkennung (Transkribus, Entwicklungen HSH Hannover)

• Geolocate

• Informationsextraktion, Entwicklung am Fraunhofer Institut Karlsruhe

• Citizen Science ‚die Herbonauten - Pilotprojekt‘


Empfehlungen der Arbeitsgruppe

1. Projektwiki: Die Ergebnisse von Arbeitspaket 1 werden im Projektwiki öffentlich zugänglich gemacht

2. IndEx - Index of Exsiccatae ins Wiki einstellen (link)

3. Georeferenzierung: eine manuelle Nachjustierung der Koordinaten in einer Karte soll ermöglicht werden

4. Für häufig auftretende Etikettentypen sollen Templates erstellt werden

5. Korrekturmöglichkeiten in OCR Ausgabedokument ermöglichen

6. Interaktive Auswahlmechanismen ermöglichen

7. Wissenschaftliche Namen: Das in BHL angewendete Verfahren zum Auffinden von wissenschaftlichen Namen in Texten soll nochmals genauer untersucht werden

8. Autographen: ein Webservice für alle Autographen und die dazugehörigen Metadaten soll erstellt und ein zentraler Zugriff ermöglicht werden

9. Die Erkennung der Autorenschaft von Handschriften wird als wichtiger Beitrag bewertet